TuS Hasede beim „Virtual NLV-run“ beteiligt

 

Am 30. Juni endete der Virtual NLV-run – unterstütze deine regionalen Laufevents, der vom NLV in Kooperation mit seinem Gesundheitspartner AOK Niedersachsen im Mai initiiert worden ist. Der Virtual NLV-run ist eine Aktion zur sportlichen und finanziellen Unterstützung von Laufveranstaltern in Niedersachsen, die aufgrund von Corona ihre Veranstaltung im Zeitraum vom 13.03.-30.06.2020 ausfallen lassen mussten. Hierfür haben sich 30 gemeinnützige Laufveranstalter zurückgemeldet, die Teil der Laufaktion sein wollten, die Veranstaltung mitbeworben haben und nun zur Belohnung mit einer finanziellen Spritze belohnt werden. Dank der Unterstützung von 595 Läufern, Walkern, Nordic Walkern und Wanderern können insgesamt 8.385,78 € an die teilnehmenden Laufveranstalter in Form einer Spende verteilt werden.
Im Wettbewerbszeitraum von 6 Wochen wurden insgesamt 127.463,49 Kilometer gelaufen, gewalkt und gewandert. Von den 93 Teams ist die 96 LAG mit stolzen 43 Mitgliedern das teilnehmerstärkste Team der Veranstaltung, gefolgt vom Team LLG Springe (21) und dem Team Lauftreff Gnarrenburg (19). Die drei Teams erwartet zur Belohnung eine erfrischende Getränkelieferung von Vilsa Brunnen.
Der TuS Hasede war mit 8 Teilnehmern an diesem Lauf beteiligt und konnte am Ende 1.829,59 Kilometer nachweisen. Mit genau 500 Kilometern legte Ralf Mock die meisten Kilometer vor, gefolgt von Lydiah Schulz-Symon (466,16 Km) und Herbert Sperlich (224,5 Km). Weitere Kilometer sammelten Horst Berger (193), Karl-Heinz Wehr (181), Franz Grössinger (159,03), Maria von Berg (80,05) und Annette Frost (25,04). Der TuS Hasede erhielt indes aus dem Erlös der Veranstaltung eine Finanzspritze in Höhe von 301,- €.
Die symbolische Übergabe des Spendenschecks erfolgte von Gabriele Schacht (vorne rechts), Teilnehmerin und Trainerin bei Hannover 96, an Laufveranstalter Horst Berger (vorne links) vom TuS Hasede als einem der ältesten Marathonveranstalter Deutschlands, in Anwesenheit der NLV-Vertreter Vizepräsident Andreas Ull (hinten links), Geschäftsführerin Viktoria Leu (hinten Mitte) und Referent Till Wöllenweber (hinten rechts) in der Akademie des Sports in Hannover. - hb